Nachhaltigkeit

Wir übernehmen Verantwortung

Als mittelständisches Familienunternehmen denken wir in mehreren Generationen und handeln stets mit einer langfristigen Perspektive.
Umwelt- und Klimaschutz sowie die Übernahme von gesellschaftlicher Verantwortung sind schon seit Langem fester Bestandteil unserer Unternehmensstrategie und beeinflussen die tägliche Arbeit von Führungskräften und Mitarbeitern gleichermaßen.

Unser Ziel ist es, unsere internen Prozesse so zu gestalten, dass sie den Anforderungen von Umwelt, Ressourceneffizienz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Faktoren bestmöglich gerecht werden.

Die umweltfreundlichen Feuerlöscher.

Die langjährige Zusammenarbeit mit unserem Partner und Lieferanten von Feuerlöschern hilft uns, große Schritte in Richtung Umweltschutz zu machen.

Bereits seit Beginn des 21. Jahrhunderts umfasst unser Feuerlöscherkatalog Produkte mit patentierten Hebelarmaturen, die eine optimale und effiziente Dosierung des Löschmittels ermöglichen und unnötige Umweltbelastungen reduzieren.

Bereits 2011 erweiterten wir unser Portfolio um den ersten Feuerlöscher mit reduziertem Fluorgehalt und seit 2016 um einen 100 % fluor- & lösungsmittelfreien Feuerlöscher, dessen Löschmittel zu fast 100 % aus natürlichen Rohstoffen besteht.

Im Jahr 2020 wurden die innovativen Gel-Feuerlöscher, die für Problembrände mit Lithium- Ionen-Batterien entwickelt wurden, in das Produktportfolio aufgenommen. Dank der Verwendung einer speziellen Gel-Technologie in diesen Feuerlöschern haftet das Löschmittel extrem gut und reduziert Umweltschäden durch Bodenverunreinigungen.

Alle von uns angebotenen Feuerlöscher sind zu 100 % REACH-konform, werden von einem lokalen deutschen Unternehmen produziert, das als einer der führenden Feuerlöscherhersteller in Europa gilt und nach der Umweltnorm ISO 14001:2015 zertifiziert ist. Alle verwendeten Löschmittel werden von namhaften deutschen oder europäischen Lieferanten bezogen, wodurch die Einhaltung der hohen europäischen Standards im Bereich des Umweltschutzes gewährleistet ist. Dank der Entfernung von nur 30 km zum Produktionsstandort können wir durch die Begrenzung der Transportwege zusätzlich den CO2-Fußabdruck reduzieren.

Nahezu papierlos.

Die Fritz Manke GmbH hat sehr früh erkannt, dass die Zukunft des Unternehmens in der nachhaltigen Digitalisierung liegt. Durch das frühzeitige Erkennen und Umsetzen des Konzepts „New Work“, das die fortlaufende Transformation des Arbeitsplatzes beschreibt, ist es uns gelungen, Arbeitsweisen und -formen zu verändern und zu optimieren.
Durch die Einführung modernster ERP- und DMS-Systeme konnten wir nahezu alle papiergebundenen Prozesse im Unternehmen reduzieren und effektive digitale Arbeitsabläufe etablieren.

Die starke interne Vernetzung der Mitarbeiter und die daraus resultierende einfache, kollaborative Arbeit sorgt für eine schnelle und effiziente Information bei Kundenfragen.

Darüber hinaus sichert der digitale Zugriff einen hohen Informationsstand für jeden Mitarbeiter und reduziert unnötige Umweltkosten, sei es durch Papierverbrauch oder unnötige Bestellungen und den damit verbundenen Co2-Fußabdruck.

Auch im Bereich Strom und E-Mobilität setzt die Fritz Manke GmbH auf nachhaltige Lösungen.

Bereits 2019 haben wir 50 % unseres Stromverbrauchs mit 100 % erneuerbarer Energie gedeckt. Ab 2021 werden wir nur noch Ökostrom beziehen und haben begonnen, Pläne zur Eigenerzeugung mit eigenen Solaranlagen und Stromspeichern umzusetzen.

Anfang 2020 haben wir die erste Ladestation für E-Autos auf dem Gelände des Firmensitzes installiert. Die zweite Ladestation ist nun in Betrieb und zwei weitere werden in naher Zukunft hinzukommen. Die Ladestationen stehen unseren Mitarbeitern und Geschäftspartnern zur Verfügung und bieten einen wichtigen Impuls für Umweltfreundlichkeit, ebenso wie ein Förderprogramm für Mitarbeiter, die auf E-Autos oder E-Bikes umsteigen wollen.

Doch das ist erst der Anfang: Unsere gesamte Fahrzeugflotte ist auf dem Weg, noch nachhaltiger zu werden. Nach und nach stellen wir unsere gesamte Firmenflotte auf Hybrid- und E-Autos um.

Trennung, Sortierung und Sammlung von Rohstoffen bereits am Entstehungsort.

Für noch mehr Entlastung der Umwelt und Schonung der Ressourcen haben wir im Jahr 2020 ein ganzheitliches, nachhaltiges und ressourcenschonendes individuelles Abfallwirtschaftskonzept entwickelt, das speziell auf die Bedürfnisse unseres Unternehmens zugeschnitten ist.

Unser Ziel war es, die Kreislaufwirtschaft zu fördern, um natürliche Ressourcen zu schonen, sowie den nachhaltigen Umgang mit Abfällen und deren umweltgerechte Entsorgung.

Unser betriebliches Abfallmanagement geht über die Grundlagen der rechtlichen und technischen Anforderungen der kommunalen Abfallsatzung und der Gewerbeabfallverordnung hinaus und umfasst Entsorgungsprozesse in Form von Abfallsammlung, -trennung und -entsorgung in einer nachhaltigen, mitarbeiterfreundlichen, effizienten, flexiblen und kostenoptimierten Weise.

Elektroautos in Tiefgaragen

Mit der wachsenden Zahl von Elektrofahrzeugen ist es in den letzten Jahren auch zu einem bemerkbaren Anstieg von Unfällen gekommen, in die Elektrofahrzeuge verwickelt waren. Hier gibt es bei der Bekämpfung von Fahrzeugbränden von Hybrid- und Elektrofahrzeugen auch für die Einsatzkräfte potenzielle Gefahren. ext Hybrid in TG: Aus der DGUV geht hervor, dass bei einem Brand im Innenraum des E-Fahrzeugs bereits nach kurzer Zeit der Totalschaden eintritt, weshalb eine risikoarme Einsatztaktik gewählt werden sollte, wann immer das möglich ist. Bei solchen Vorfällen steht insbesondere das Löschverhalten von Elektrofahrzeugen immer wieder im Fokus.

Dazu ist es extrem wichtig, frühzeitig die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu alarmieren, damit frühzeitig mit dem Löschvorgang, sowie das Schützen von Menschenleben und Gebäudeteilen begonnen werden kann. Hierzu unterstützen wir Sie bei der Planung u.a . eine Gefahrenmelde-/Brandmeldeanlage und entsprechende Löscheinrichtungen (wie z.b. geeignete Feuerlöscher und Löschwassereinrichtungen).